DIE HERZSTERN STIFTUNG

Kinderstiftung „Herzstern“

Die MEDI – KS Kinderstiftung „Herzstern“ wurde im Jahr 2019 gegründet, mit dem Zweck Kinder, Jugendliche und deren Familien auf dem Gebiet der Bildung und Erziehung zu fördern. Dabei sollen die unterschiedlichen Lebenssituationen besonders berücksichtigt werden.

Gleichzeitig soll der Schutz der Kinder und Jugendlichen vor sozialer Ausgrenzung und Diskriminierung Beachtung finden.

Zweck der Stiftung ist ferner, die Förderung des Schutzes von Familien. Die Familien als Keimzelle der Gesellschaft soll unterstützt werden, damit die Kinder in einer stabilen Umgebung aufwachsen können.

Initiatorin und Gründerin der MEDI – KS Kinderstiftung „Herzstern“ ist Adelheid Gerth. Die Stiftung ist als gemeinnützig und mildtätig anerkannt.

Warum haben Johanna und Adelheid die Herzstern- Kinderstiftung gegründet?

Wir Mütter hatten schon immer ein großes Herz für Kinder und wir wollten deshalb auch unbedingt etwas für die Kinder tun, die nicht unsere eigenen sind.

Kinder sind das Wertvollste einer Gesellschaft, sie sind unsere Zukunft! Aber mal ehrlich – ist uns das auch wirklich immer bewusst?

Die neue Generation, die in diesem Jahrhundert geboren wird,  wächst in eine völlig andere Welt hinein und braucht andere Konzepte für die Betreuung und das Lernen. Die Enkelkinder von Adelheid Gerth z.B. sind 2005 und 2007 geboren, bringen schon ein ganz anderes Verständnis mit, was sie im Leben wollen und was sie brauchen. Sie wollen gehört werden nach dem Motto: „Ich bringe mein Talent mit, ich möchte gesehen werden und ich brauche eine entsprechende Förderung in diesem Leben. Ich möchte lernen, aber anders, als meine Eltern und Großeltern.“

Diese Kinder brauchen eine ganz lange Leine für ihre Entwicklung. Sie wissen schon sehr gut, was für sie richtig ist und wir Erwachsenen sollen nur noch begleitend lenken und führen. Es braucht auch hier Konzepte, die die „neuen Kinder“ unterstützen und fördern.

Es macht uns glücklich und froh, dass wir insbesondere benachteiligte, traumatisierte und kranke Kinder und Jugendliche mit Ihrer Hilfe unterstützen können.

 

<< Adelheid Gerth & Johanna Tippkemper
    Initiatoren der Herzstern-Stiftung

„Wenn einer nur alleine träumt, ist es nur ein Traum. Wenn viele zusammenträumen ist es der Beginn einer neuen Wirklichkeit.“